Willkommen auf der Internetseite der BUND Kreisgruppe Köln

Der BUND Köln ist eine Kreisgruppe des BUND und besteht seit mehr als 30 Jahren. Als gesetzlich anerkannter Naturschutzverband mit über 1.700 Mitgliedern (2016) geben wir dem Umwelt- und Naturschutz ein starkes Gewicht – unabhängig, überparteilich, ehrenamtlich. mehr 'Über uns'

Großemonstration gegen TTIP und CETA ein voller Erfolg!

Viele Tausende demonstrierten gegen TTIP und CETA in Köln

Am Samstag haben nach Schätzungen des Veranstaltungsbündnisses in Köln und sechs anderen Großstädten 320 000 Menschen ihren Protest gegen das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (TTIP) bzw. Kananda (CETA) auf die Straße getragen. In Köln waren es etwa 55 000 Teilnehmer/innen, die Polizei spricht von 40 000 Teilnehmer/innen.

Die Veranstaltung startete um 12 Uhr mit einer Kundgebung an der Deutzer Werft. Die Redebeiträge dazu finden Sie hier. Gegen 14:30 Uhr ist der Demonstrationszug "bewaffnet" mit Plakaten, Trillerpfeifen und guter Stimmung Richtung Innenstadt losgezogen. Die Sonne war entgegen der Wetterprognose ständiger Begleiter und hat sicherlich auch zum guten Gelingen beigetragen. Hier geht es zu Bildergalerie.

Stadtradeln in Köln

Radeln fürs Klima hat am 5. September begonnen

Macht noch mit bei der Aktion Radeln für's Klima!
Ziel dieser Kampagne ist es, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurück zu legen, sodass ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet und ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune gesetzt wird – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren haben! Die Aktion endet am 25. September.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen an dieser Aktion teilzunehmen und möglichst viele Kilometer für Köln zu sammeln.
-Jeder Kilometer zählt und verringert den CO2 Haushalt unserer Region.
Registriert euch für unser Team.

Neue Rheinbrücke im Kölner Süden

BUND sucht nach Alternativen

Laut Bundesverkehrswegeplan soll im Kölner Süden zwischen Godorf und Lind eine neue Rheinbrücke gebaut werden. Diese soll die A 555 und die A 59 verbinden. Der Bund für Umwelt und Naturschutz hält den Bau für rechtswidrig.

Das geplante neue Autobahnstück würde 43 Hektar Acker-, Natur- und Landschaftsschutzflächen vernichten. Des Weiteren liegen die Planungen in einer Trinkwasserschutzzone II und sind somit wichtig für die Kölner Trinkwasserversorgung. Außerdem wird über Frischluftschneisen kühle Luft von den Flächen in die überhitze Kölner Innenstadt geleitet.

Der BUND und andere Umweltverbände wollen sich jetzt für eine Alternative einsetzen. Das könnte z. B. die Wiedereröffnung der "Rhabarberbahn" zwischen Zündorf und Siegburg sein.

Hier geht es zur Stellungnahme des BUND.

 

 

Spatzenkolonie in Ehrenfeld

Bedrohung durch bevorstehende Baumaßnahmen

Eine der größten Haussperlingskolonien Kölns mit etwa 100 Individuen ist durch anstehende Baumaßnahmen des Architekturbüros "GRUHL&PARTNER" in Gefahr.

Das Spatzenparadies befindet sich in Köln Ehrenfeld auf einem verwilderten Gelände zwischen Weinbergstraße und Ölstraße. Die Nistplätze kann man gut von der Ölstraße aus betrachten, sie befinden sich unter der Dachverkleidung des Studentenwohnhauses "Marmelade Parc" (Eingang Eisenstraße 43). Vom Baugelände zum Marmelade Parc herrscht reger Spatzenflugverkehr. Weiterlesen.



Unsere Bürozeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
3. Montag im Monat um
19:30 Uhr in unserem Büro.

BFD-Stelle ab September 2016 zu vergeben

Handyrecycling

Suche

Wir sind auf Ihre aktive Unterstützung angewiesen!

Für unsere ehrenamtliche Arbeit
unentbehrlich sind:

  • begeisterte Aktive und Naturfreunde zum Vorantreiben unserer Projekte
  • Hobby-Fotografen, um Schönes oder auch Nicht-so-Schönes festzuhalten
  • Helfende Hände an Infoständen
  • Internet-Redakteure zum Dokumentieren der Aktivitäten
  • Praktikanten, egal ob Studenten oder Umsteiger

bund.koeln@bund.net